Was machent so ein Wehrmann eigentlich?

„Ich kann dir nur eins sagen. Wehrmann wird man nicht, Wehrmann ist man von Geburt an. Und wenn es so ist, dann wird die Helige Mutter Kiche dich finden und berufen. Ganz einfach. Tja, und um den Rest kümmern sich dann Leute wie ich. Ich bringe unseren Frischlingen ein paar von den Sachen bei die sie Wissen müssen für ihren Dienst. Vor allem den Trossmännern. Das sind jene die sich um alles kümmern und den Laden am Laufen halten. Die Feldschmiede, Wagenlenker, Pferdeknechte und so weiter. Und ich zeige ihnen wie sie ihre Brüder wieder zusammenflicken können. Die Waffenmänner. Die machen die Messerabeit bei uns. Harte Kerle sind das, sag ich dir. Alles dabei was man so braucht und was die Legion selbst nicht stemmen kann. Waldläufer und Kundschafter zum Beispiel oder die Grenzreiter in den Bergen. Aber auch die Büttel in Chisothiargehören dazu und die Gehilfen der Inquisitioren.“

„Mir unseren Fähigkeiten unterstützen wir in erster Linie die Brüder der Legion, denn die Jungs sind nunmal Bauern und Handwerker. Woher sollen die sowas auch können? Oder wir unterstützen die Suchenden der Heiligen Mutter Kirche außerhalb der Grenzen des Reiches. Meistens zusammen mit dem Ordo Gostavus. Das ist eine besondere Ehre für sowas berufen zu werden. War selbst mal dabei, aber das ist ne andere Geschichte.“ „Wehrmänner? Ach so. Ja klar, natürlich haben wir auch Wehrmaiden.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.